News 2016


Freitag, 1. Juli

Licht am Ende des Tunnels
Nachdem ich mich schon fast damit abge­fun­den hatte, auf ewig mit mei­nem betag­ten Bildbearbeitungsprogramm Lightroom 5 arbei­ten zu müs­sen, erscheint jetzt bald neuer Stern am Himmel der RAW-Converter. OneOne Photo RAW schickt sich an, die eta­blier­ten Platzhirsche von Adobe und Phase One vom Hof zu fegen. Die erste kom­plette Neuentwicklung seit 10 Jahren möchte vie­les bes­ser machen als ihre bei­den Hauptkonkurrenten und legt den Fokus auf Geschwindigkeit und Qualität. Eine öffent­li­che Beta-Version soll im Sommer ver­füg­bar sein, die finale Software kann man ab Herbst kau­fen. Genauere Infos gibt ver­mut­lich auf der Photokina.
Ich freue mich. Endlich macht jemand dem Dinosaurier Adobe Feuer unterm Hintern!

Freitag, 20. Mai

Wintereinbruch
Wir sind wie­der zurück aus Norwegen. Den Reisebericht mit den ersten Bildern fin­det Ihr wie immer hier im Textebereich. Die Lofoten-Fotogalerie wird erst im Juli upge­da­ted. Ich habe näm­lich her­aus­ge­fun­den, wie man noch mehr Bilder in einen Beitrag quet­schen kann und ziehe des­halb erst ein­mal die alten Reiseberichte vor. Und es fehlt ja auch noch das Tutorial zum Thema Portraits in Lightroom bear­bei­ten. Bis denne.

Freitag, 30. April

Weg mit den Cookies!
Um meine kleine Internetseite zu opti­mie­ren und abzu­si­chern, ver­traue ich auf Informationen aus dem deutsch­spra­chi­gen Blog Fast WP. Der Autor David Keulert gibt jeden Tag aufs Neue Tips und Tricks, wie man seine WordPress-Seite schnel­ler und siche­rer machen kann. In einer Zeit der stän­dig wie­der­keh­ren­den Hackerangriffe und Trojaner-Unterjubel-Versuchen eine unschätz­bare Wissensquelle. Ein aktu­el­ler Artikel zum Thema Besucherstatistiken hat mich zum Nachdenken angeregt.
Da ich meine Seite nur zum eige­nen Spaß betreibe und hier gefahr­los immer neue WordPress-Tips aus­pro­bie­ren kann, bevor ich sie in mei­nen ernst­haf­ten Projekten umsetze, brau­che ich Statistiken über Besucher eigent­lich nicht. Es ist nett zu lesen, wie viele Leute die eigene Homepage gefun­den haben, jedoch für ihren Weiterbetrieb nicht not­wen­dig. Deswegen schalte ich ab heute das ent­spre­chende Auswertungstool ab. Somit benö­tigt diese Website auch keine Cookies mehr, wodurch sich die ent­spre­chende Nerv-Einblendung erüb­rigt. Ab jetzt heißt es also wie­der: Volldampf vor­aus im Blindflug!

Freitag, 6. November

Endlich fer­tig!
Alle auf der Homepage ent­hal­te­nen Texte sind jetzt kom­plett. Die letz­ten bei­den noch unvoll­stän­di­gen Reiseberichte – der vom ersten Papa-Sohn-Urlaub mit Johannes im Sommer 2011 und vom Sohn-Papa-Urlaub mit mei­nem eige­nen Dad vom Herbst 2012 habe ich gestern fer­tig­ge­stellt. Als Nächstes werde ich alle übri­gen Texte im Layout ver­ein­heit­li­chen und auf­räu­men sowie mit mehr Fotos (neuen und ver­bes­ser­ten) updaten. Es gibt also immer was zu tun.

Donnerstag, 8. Oktober

Scheiß Creative Cloud!
Nachdem mir der CC-Desktop-Client nicht nur ein ver­hunz­tes Update auf Lightroom 6.2 ver­paßt hat, son­dern auch noch stän­dig ver­sucht, mein bewähr­tes Acrobat X pro auf eine kosten­pflich­tige Abo-Version zu aktua­li­sie­ren, hat es mir gereicht. Es gab noch ein paar mehr Dinge an der Creative Cloud, die mich stör­ten, wes­halb ich heute den Stecker gezo­gen und mein Fotografie-Abo been­det habe. Zurück zum bewähr­ten Duo Lightroom 5.7.1 und Creative Suite 6. Damit ich irgend­wann doch noch mal auf den Abo-Zug auf­springe, muß sich Adobe was rich­tig Tolles ein­fal­len las­sen – der­zeit scheint aber eher das Gegenteil der Fall zu sein. Wer mag, kann sich hier mal das aktu­elle Feedback zum neuen Lightroom-Importmodul durch­le­sen. Man könnte sagen, daß Adobe gerade dabei ist, erfah­rene Nutzer mit der Einführung von kin­di­schen neuen Features zu verprellen.

Sonntag, 12. Juli

Beim Katalog-Sortieren bin ich heute auf Fotos aus mei­ner alten Heimat gesto­ßen. Genauer gesagt: auf Bilder vom Wörlitzer Park, die ich gleich zu einer Galerie ver­ar­bei­ten muß. In ein bis zwei Tagen wird diese hier zu sehen sein.

Freitag, 3. Juli

Willkommen auf der dunk­len Seite der Macht! So habe ich mich gefühlt, als mich zum ersten Mal das schwarze Logo in Adobes Creative-Cloud Desktop-Anwendung begrüßte. Erinnert schon ein biß­chen an Darth Vaders Helm, oder?
Ich habe mich lange dage­gen gesperrt – jetzt habe ich doch ein Fotografie-Abo mit Lightroom und Photoshop abge­schlos­sen. Wenn ich die Kosten über­schlage, zahle ich nicht mehr, als wenn ich jedes LR-Update und zumin­dest jedes zweite von Photoshop kau­fen würde. Was ich in der Vergangenheit ja immer brav getan habe. Jetzt habe ich zumin­dest immer die neue­sten Updates und muß mir über ver­paßte Features keine Gedanken machen. Lest mehr über die neuen Funktionen im Artikel LR 6 erste Eindrücke. Sollte jedoch jemals eine ernst­hafte Alternative zu die­sem Paket als Kaufoption ange­bo­ten wer­den, dann bin ich wie­der raus. Für Mac gibt’s das bereits. Aber soweit kommt’s noch, daß ich die Plattform wechsle!

Dienstag, 10. Februar 2015

Rechtzeitig vor dem Start der dies­jäh­ri­gen Nordlichter-Tour habe ich meine Lieblingsfotos der vor­an­ge­gan­ge­nen Winterreisen als Galerie online gestellt. Und es gibt wie­der neue Fotos und einen län­ge­ren Blog-Artikel, denn Johannes und ich waren auf unse­ren zwei­ten Jungsurlaub in Norwegen unter­wegs. Den Reisebericht könnt Ihr im Bereich Texte fin­den. Außerdem neu bzw. wie­der dabei: die Fotos von Berlin, aller­dings erst die digi­ta­len. Die letz­ten Scans vom Analogfilm will ich noch­mal auf­ar­bei­ten, bevor die wie­der hier zu sehen sind. Demnächst schreibe ich auch den zwei­ten Teil des Lightroom-Tutorials. Dann zum Thema Portraits.


image/svg+xml

Menü